Christin Höpfel

Generic placeholder image
Dafür stehe ich:

Mein Grundsatz: „Dialog ermöglichen, Lösungen finden, Weiterentwicklung initiieren und begleiten“

Ich unterstütze gerne Menschen darin, Selbsterkenntnis in konfliktträchtigen Situationen zu erlangen und in Impulse zur Selbststeuerung und nachhaltige Lösungen für sich umzusetzen. Mein Ziel ist es durch Mediation, den Prozess der Klärung und Lösungsfindung strukturiert und nachhaltig zu begleiten. Mir ist wichtig, die individuell „richtige“ Balance zwischen Empathie & Perspektivenwechsel und einem lösungsorientierten & strukturierten Vorgehen zu finden.

Auf diesen beruflichen Hintergrund können Sie setzen:

Nach meinem erfolgreichen Studienabschluss zur Diplom-Kauffrau (Hochschule Harz) absolvierte ich ab 1999 ein zweijähriges Management-Traineeprogramm bei der Fa. Nestlé. Im Anschluss war ich mehr als 8 Jahre mit diversen Themenfeldern im Controlling der verschiedenen operativen Einheiten (Produktionsstandorte und Zentrale) betraut.
Seit 2011 gilt mein berufliches Engagement dem Bereich der kontinuierlichen Weiterentwicklung von Prozessen, Produkten und Teams.
Als Koordinatorin für KVP und Führungskraft „operational excellence“ an einem Nestlé Produktionsstandort, war ich mit diversen Themen u.a. der Begleitung von Mitarbeitern in Veränderungsprozessen, der Entwicklung von Führungskräften und dem Managen von Projekten betraut.
Im Jahr 2018 absolvierte ich erfolgreich die Weiterbildung zur zertifizierten Mediatorin an der Steinbeis Hochschule (Stuttgart).

Nutzen Sie meine speziellen Kenntnisse:

Im Rahmen meiner Leitungs- und Koordinationsfunktion für die Weiterentwicklung von Mitarbeitern, Prozessen, Strukturen und schließlich Ergebniskennzahlen der Konzerneinheit, unterstützte ich verschiedene Teams und Funktionsbereiche: klassische und agile Projektteams, als auch Mitarbeiter und Führungskräfte verschiedener Abteilungen.

Missverständnisse und Konfliktsituationen kamen in den verschiedenen Teamkonstellationen vor. Sehr erfolgreich habe ich Lösungswege initiiert und nachhaltig begleitet. Mein Background als Controllerin ermöglicht mir zudem einen klaren, wirtschaftlichen Blick auf Optimierungsbedarfe.

Es treibt mich na und begeistert mich, einen Weg für „Win-Win“ Situationen mit den Beteiligten zu finden und individuelle Antworten auf diese Fragen abzuleiten:
„Wie gelingt es Unternehmen (Konflikt)-Kosten zu senken und die Effizienz zu erhöhen?
Wie können die Führungskräfte ihrer Führungsrolle in Konfliktsituationen gerecht(er) werden?
Wie können das Management und die Mitarbeiter gemeinsam und konstruktiv Veränderungssituationen bewältigen?“

Publikationen

Steinbeis-Sammeledition (2019), “Elemente einer Konfliktkultur in Unternehmen mit dem Schwerpunkt der Entwicklung von Konfliktkompetenzen bei Führungskräften”